DruckversionDruckversion
Gericht: 
Amtsgericht Dortmund

Kellnerin muss für Verlust gerade stehen

Ihre Freundlichkeit sollte sie teuer zu stehen kommen: In der Gastwirtschaft war es ziemlich voll, als die Kellnerin an einen Tisch kam, um die Bestellung aufzunehmen. Der Gast hatte sichtlich Probleme, seinen dicken Wintermantel zu verstauen, ohne dass andere darauf herumtrampelten.

"Ich bringe ihn in Sicherheit", meinte die Kellnerin, nahm den Mantel und hängte ihn an die Garderobe. Als der Gast gehen wollte, war der Mantel weg. Die Kellnerin muss für den Verlust haften, weil sie zugesichert hatte, auf ihn aufzupassen, entschied das Amtsgericht Dortmund. Hätte sie den Gast nur darauf hingewiesen, dass es eine Garderobe gebe, und den Mantel "kommentarlos" entgegengenommen, läge die Sache anders. Mit ihrem Angebot habe die Kellnerin jedoch eine Art "Verwahrungsvertrag" abgeschlossen und müsse daher den Mantel ersetzen.