DruckversionDruckversion
Der BWV Bildungsverband hat das im Jahr 2006 neu geordnete Berufsbild "Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen" untersucht um herauszufinden, wie der neue Beruf von der Branche bewertet wird. Der Ergebnisbericht liegt nun vor.
 
Im Herbst 2010, vier Jahre nach der Novellierung des Berufsbilds und der Umbenennung des "Versicherungskaufmanns" zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen, startete das BWV eine Umfrage bei allen Personal- und Vertriebsvorständen, Personal- und Ausbildungsleitern, Ausbildern, Prüfern, Fachlehrern und Absolventen der Ausbildung.  Partner in der Durchführung war das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb), Nürnberg.
 
Zur Vorbereitung der Neuordnung fand im Jahr 2004 eine Zukunftswerkstatt mit strategischen Entscheidern statt, in der die Anforderungen an ausgebildete Kaufleute für Versicherungen und Finanzen im Jahr 2010 formuliert wurden. Ziel der Evaluation war es nun u.a. zu prüfen, ob die geforderten Kompetenzen heute noch gültig sind und wie sich die Anforderungen bis 2015 entwickeln. Darüber hinaus wurde untersucht, ob die Maßnahmen zur Einführung des Berufsbilds ausreichend waren und welche Akzeptanz Ausbildung und Prüfung in der Praxis finden.
 
"Die Evaluation zeigt deutlich, dass unser Berufsbild die durch die Zukunftswerkstatt geforderten Kompetenzen vermittelt und wir auch für die nächsten 5 Jahre gut aufgestellt sind." bewertet Dr.  Katharina Höhn, Hauptgeschäftsführerin des BWV, die Ergebnisse.  "Gleichzeitig haben wir gemeinsam mit unseren Ausschüssen Maßnahmen erarbeitet, um an einigen Stellen gezielt Verbesserungen vorzunehmen.
 
Durch die große Beteiligung an der Erhebung haben wir eine gute Grundlage für die Optimierung aus der Branche erhalten."
 
Der Bericht steht ab sofort zum Download zur Verfügung. Print- Exemplare können ebenfalls über das BWV bezogen werden.
 
Broschüre zur Evaluation des Berufsbilds KVF Download: www.lernpark.de/evaluation
Bestellung: katharina.spangler@bwv-online.de