DruckversionDruckversion
Die Regelungen, nach denen Arbeitnehmer ohne versicherungsmathematische Abschläge in Rente gehen können, unterscheiden sich von Land zu Land. Im OECD-Durchschnitt dürfen Frauen (Männer) mit 61,8 (62,9) Jahren eine volle Rente beziehen. In Deutschland liegt die Altersgrenze für eine abschlagsfreie Rente bei 65 Jahren. In manchen Ländern liegt diese Altersgrenze z.T. deutlich niedriger. Ein direkter Vergleich der Regelung wird allerdings dadurch erschwert, dass es nicht überall eine feste Altersgrenze für den Renteneintritt gibt.