Menu
| Position

Neues Sozialpartnermodell Betriebsrente - Gemeinsame Stellungnahme der Vermittlerverbände

Die berufsständischen Interessenvertretungen AfW - Bundesverband Finanzdienstleistung e.V., BDV - Bundesverband Deutscher Vermögensberater e.V., BMVF - Bundesverband mittelständischer Versicherungs- und Finanzmakler e.V., BVK - Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e.V., VGA - Bundesverband der Assekuranzführungskräfte e.V., VDVM - Verband Deutscher Versicherungsmakler e.V., VOTUM - Verband Unabhängiger Finanzdienstleistungs-Unternehmen in Europa e. V. und SdV - Schutzvereinigung deutscher Vermittler von Versicherungen und anderen Finanzdienstleistungen - haben gemeinsam Stellung genommen zum Entwurf „Neues Sozialpartnermodell Betriebsrente“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. 

Sie begrüßen das grundsätzliche Bestreben, die betriebliche Altersvorsorge (bAV) attraktiver zu gestalten, sehen aber den Entwurf weder als verhältnismäßig noch als zielführend an. Zudem würde der Entwurf in seiner jetzigen Form eine nachhaltige Beschädigung der bereits etablierten Durchführungswege bedeuten, verbunden mit der Gefahr von Verlusten für bestehende bAV-Verträge. Daher präsentieren die Verbände Vorschläge zur Stärkung der bAV, die keine Einführung eines zusätzlichen Durchführungsweges erfordern.

Stellungnahme

 

 

 

Thema "Betriebliche Altersvorsorge (bAV)"
Themenübersicht