Menu
| Pressemitteilung

BVK veröffentlicht Berichtsstandard „Nachhaltiger Vermittlerbetrieb“

Vermittlerbetriebe berichten ab jetzt über ihr nachhaltiges Verhalten und Wirken

Klimawandel, Treibhausgase, der European Green Deal, Transparenzverordnung, Taxonomie und die Sustainable Finance. Die Begründungen und Anlässe für Vermittlerbetriebe, sich mit allen Aspekten der Nachhaltigkeit zu beschäftigen, sind zahlreich und nehmen weiter zu.

Der berufsständische Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) versteht Nachhaltigkeit als Wertehaltung und als das zentrale Konzept zum ständig zu verfolgendem Ausgleich von ökonomischen, ökologischen und sozialen Zielen.

„Mehr als das“, stellt BVK-Präsident Michael H. Heinz klar. „Das Geschäftsmodell der Vermittlerbetriebe ist per se nachhaltig. Durch die herausragende sozialpolitische Bedeutung der Vermittlung von Lösungen und Produkten zur Altersvorsorge und zur Risikoabsicherung befinden sich die Angehörigen unseres Berufsstandes quasi in der Nachhaltigkeits-Pole-Position. Wir tragen somit zu einer Kernforderung der Nachhaltigen Entwicklung, der Generationengerechtigkeit mehr bei, als die meisten anderen Berufsgruppen.“

Siegel bekundet Engagement

Wer Gutes tut, soll das auch zeigen können. Vermittler, die über ihr nachhaltiges Handeln und ihre nachhaltige Wertehaltung berichten, können dies ab sofort mit einem Siegel öffentlich bekunden.

Der BVK hat einen Standard entwickelt, der die Formulierung einer Nachhaltigkeits-Strategie für den einzelnen Vermittlerbetrieb beinhaltet. Anhand von 12 Kriterien in den Kategorien Strategie, Unternehmensführung, Ökologie und Soziales werden der aktuelle Status-Quo und die ganz individuellen Ziele des jeweiligen Vermittlerbetriebes für das folgende Kalenderjahr aufgestellt.

Die so entstehende Nachhaltigkeits-Strategie und in den Folgejahren die Nachhaltigkeits-Berichte werden auf der Plattform www.nachhaltiger-vermittlerbetrieb.de öffentlich zugänglich gemacht. „Damit wird das maximale Maß an Freiwilligkeit, Individualität und Transparenz erreicht, was gleichzeitig das beste Mittel gegen Green-Washing darstellt“, erklärt Michael H. Heinz.

Darüber hinaus ermöglicht diese Initiative teilnehmenden Vermittlerbetrieben eine deutlich erkennbare Marktpositionierung und Wettbewerbsvorteile in einem Umfeld, das auf Seiten der Politik, der Branche, der Produktgeber, der Gesellschaft und nicht zuletzt den Kunden von einer immer deutlicher zu erkennenden Anspruchshaltung geprägt ist. So erwachsen aus Notwendigkeiten Chancen.

Zusatzinformationen:

Der BVK stellt ein Berichts-Template, Formulierungshilfen und weitere Hilfen und Unterstützungsmaßnahmen zur Verfügung: Auf www.nachhaltiger-vermittlerbetrieb.de oder per persönlichem Kontakt unter info@nachhaltiger-vermittlerbetrieb.de (Tel. 0228/22805-36).

Thema "Nachhaltigkeit"
Themenübersicht