| Pressemitteilung

Ex-BVK-Vizepräsident Ulrich Zander zum Chairman des Vermittlerweltverbandes WFII gewählt

Die Generalversammlung des Weltverbandes der Versicherungsvermittler, die World Federation of Insurance Intermediaries (WFII), wählte auf ihrer Generalversammlung am 14. Juni in Amsterdam den ehemaligen Vizepräsidenten des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK), Ulrich Zander, zum Chairman. Seine Amtszeit beträgt ein Jahr.

Damit führt Zander neben dem Past-Chairman Giulio Valz-Gen aus Peru und dem Incoming Chairman Patrick Gallagher aus USA das Exekutiv-Komitee des WFII.

Als ehemaliges Mitglied des Präsidiums der "European Federation of Insurance Intermediaries" (BIPAR) ist der 66-Jährige seit 2007 einer von 18 Mitgliedern im WFII-World Council. Mit der Wahl Zanders zum Chairman würdigten die Mitglieder der WFII sein über 20-jähriges Eintreten als BVK-Vizepräsident für die Interessen der Versicherungsvermittler. Auf der letzten Jahreshauptversammlung des BVK im Mai kandidierte er allerdings für das Amt des BVK-Vizepräsidenten nicht mehr.

Im WFII wird der BVK auch durch das geschäftsführende Präsidiumsmitglied und BVK-Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Eichele vertreten sein. Dieser wurde als Mitglied ins Executive CSE Committee berufen.

Die WFII setzt sich zum Ziel, die Rolle der Versicherungsvermittler in der heutigen Wirtschaft zu fördern und ihnen eine starke Stimme zu verleihen, insbesondere gegenüber internationalen Institutionen wie der OECD, der WTO, der UN und der Weltregulierungsbehörde IAIS. Der Weltverband fördert zudem den Austausch von Informationen über globale Themen und Ziele, die alle nationalen Vermittlerverbände betreffen.