Menu
| Pressemitteilung

Michael H. Heinz neuer Präsident des BDWi

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) hat Michael H. Heinz zum neuen Präsidenten des Verbandes gewählt. Damit löst er Werner Küsters ab, der nicht mehr für das Amt kandidierte.
 
Michael H. Heinz gehört seit 2006 dem Präsidium des BDWi an. Er ist zudem Präsident des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) und selbständiger Versicherungsmakler in Siegen.
 
„Ich freue mich darauf, die Mitglieder des BDWi kraftvoll zu vertreten. Wir sind der einzige branchenübergreifende Dachverband für die dienstleistende Wirtschaft. Wir stehen für drei Viertel der Arbeitsplätze, der Unternehmen und der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung in Deutschland. Wie in der Vergangenheit werden wir auch weiterhin ein verlässlicher Partner für Politik und Gesellschaft sein“, erklärt der neue BDWi-Präsident.
 
Ins Präsidium des BDWi wurden darüber hinaus gewählt: Carsten Henselek (Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, BGL), Konrad Löcherbach, Andy Meindl (Bundesverband Automatenunternehmer, BA), Bernd Meurer (Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste, bpa) Wilhelm Oberste-Beulmann (Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister, BAP), Hubert Schmid (Vorsitzender des Fachverbandes Lotto-Toto-Lotterien in Bayern) und Wolfgang Waschulewski (Bundesverband der Sicherheitswirtschaft, BDSW).
 
Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) vertritt 20 Branchenverbände des tertiären Sektors, denen rund 100.000 Unternehmen mit mehr als 1,5 Millionen Mitarbeitern angehören. Das Spektrum erstreckt sich von der Altenpflege bis zur Zeitarbeit. 
 
BVK-Pressemitteilung vom 4. Juli 2012

 

Thema "BVK-Organisation"
Themenübersicht